Importarzneimittel


Der Import von Arzneimitteln ist in Deutschland streng geregelt.

Das betreffende Präparat muss im Herkunftsland eine Zulassung als Arzneimittel besitzen und der Import muss aufgrund einer ärztlichen Verordnung (Kassen- oder Privatrezept) erfolgen. Die gesetzlichen Krankenkassen schränken zusätzlich ein, dass zu ihren Lasten nur Präparate importiert werden dürfen, für die es in Deutschland kein wirkungsgleiches Äquivalent gibt.

Man mag zu diesen Regelungen stehen, wie man will: Sie dienen letztlich nur der Sicherheit.

Wer heutzutage privat über das Internet Arzneimittel von unbekannten Quellen aus der Ferne bezieht, riskiert zunächst einmal die Beschlagnahme durch den Zoll. Schafft es das Päckchen trotzdem bis zu Hause, so liegt die Wahrscheinlichkeit zwischen 40 und 60 Prozent, eine Fälschung in Händen zu haben. Bestenfalls ist sie wirkungslos, schlimmstenfalls enthält sie brisante Mixturen.

Wir importieren entsprechend den gesetzlichen Regelungen auf kontrolliertem Wege Arzneimittel aus aller Welt. Wenn Sie ausländische Medikamente besitzen und unsicher sind, um was es sich dabei handelt: Fragen Sie uns! Wir helfen Ihnen weiter.

Unsere Partnerapotheke

zur Webseite

Unsere Angebote

zu unseren Angeboten

 

News

Frauengehirn belohnt Großzügigkeit
Frauengehirn belohnt Großzügigkeit

Studie zeigt Geschlechterunterschied

Männer und Frauen erwarten durch unterschiedliches Verhalten eine Belohnung. Das zeigt eine aktuelle Hirnstudie. Demnach aktiviert bei Frauen soziales Verhalten das Belohnungssystem im Gehirn – bei Männern hingegen egoistisches Verhalten.   mehr

Entlassrezept hilft Klinikpatienten
Entlassrezept hilft Klinikpatienten

Neues Verordnungsrecht in Kraft

Seit dem 1. Oktober können Krankenhauspatienten bereits bei ihrer Entlassung ein Rezept für benötigte Anschlussmedikation bekommen. Damit entfällt für sie der Weg zu einem niedergelassenen Arzt. Es gibt allerdings einige Sonderregelungen.   mehr

Herzinfarkt gut überstehen
Herzinfarkt gut überstehen

Kurz- und langfristig richtig handeln

Um einen Herzinfarkt gut zu überstehen, braucht es zweierlei: eine möglichst frühe Versorgung durch den Notarzt und eine langfristige Nachsorge durch den Infarkt-Patienten selbst. Was konkret zu beachten ist.   mehr

Gehirnerschütterung ernst nehmen
Gehirnerschütterung ernst nehmen

Gehirn braucht ausreichend Erholung

Eine Gehirnerschütterung macht sich nicht immer direkt als solche bemerkbar. Wonach Betroffene Ausschau halten müssen und welche Maßnahmen sie ergreifen sollten.   mehr

Nächtliches Asthma: Was tun?
Nächtliches Asthma: Was tun?

Hustenanfälle im Schlaf lindern

Nächtliche Hustenanfälle sind für Asthma-Patienten besonders belastend. Lässt sich der potenzielle Auslöser herausfinden, können die Beschwerden aber gelindert werden.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Produkte

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Ihren Arzt oder Apotheker (bei Tierarzneimitteln Ihren Tierarzt).

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Laurentius-Apotheke
Inhaber Dr. rer. nat. Herbert Pichler
Telefon 0241/1 28 09
E-Mail laurentius-apotheke-aachen@t-online.de